Hongkong Haul – La Neige, innisfree, Origins

Follow my blog with Bloglovin

Schön, dass Du da bist! Dies ist mein Blog, der ohne Gewinnerzielungsabsicht betrieben wird. Auf meinem Blog gibt es nur normale Links, keine Affiliate Links und ich habe alle vorgestellten Produkte mit eigenem und hart verdienten Geld gekauft. Trotzdem muss ich – um sicher zu gehen – diesen Beitrag als Werbung kennzeichnen. Bitte achte darauf, dass Du in den öffentlich einsehbaren Kommentaren nur persönliche Daten hinterlässt, die Du dort auch wirklich hinterlassen möchtest. Sie sind dann öffentlich für jedermann sichtbar. Es besteht ein Widerspruchsrecht.Weitere Informationen zum Datenschutz, insbesondere auch zum Thema Cookies findest Du auf meiner Seite „Rechtliches und Datenschutz“. Entschuldige bitte die lange Vorrede, die ich jetzt vor jedem Blogpost halten werde, aber das DSGVO-Desaster hat ja wahrscheinlich jeder mitbekommen, der im Netz unterwegs ist. Jetzt geht es aber los…

img_1771

Hallo Ihr Lieben,

unseren diesjährigen Mädelstrip haben wir nach Hongkong gemacht. Und Ihr so: Hongkong? Bei all den Protesten???? Naja, wir haben sowohl Flug als auch Hotel bereits Anfang des Jahres gebucht, da war das noch gar nicht losgegangen. Und da sowas wie Demos „höhere Gewalt“ sind, hätten wir auch keinen Cent zurückbekommen. Nichtsdestotrotz haben wir natürlich schon überlegt und uns schlau gemacht.

Im Nachhinein muss ich sagen, dass wir irgendwie richtig viel Glück hatten. Sowohl bei Ankunft als auch Abreise war der Flughafen „unbelagert“, wir sind ohne Probleme hin und zurück gekommen. In eine (unangekündigte) Demo sind wir fast reingelaufen, sind wir halt wieder umgedreht und haben den Bus anstatt Metro genommen. Und am Tag der großen angekündigten Proteste (01.10., da war ja die 70-Jahr-Feier der kommunistischen Partei Chinas) sind wir nach Lantau gefahren, eine wunderschöne grüne Insel. Dort kann man Seilbahn fahren, einen Riesenbuddha und ein buddhistisches Kloster sowie ein altes Fischerdorf anschauen. Abends als wir mit der Metro zurückfahren wollten waren immer noch etliche Metro-Stationen gesperrt, aber in der Station, in der wir einsteigen wollten standen etliche Metro-Mitarbeiter und haben uns beraten, wie wir am besten an unser Ziel kommen. Hat zwar länger gedauert und wir sind fünfmal umgestiegen, aber wir sind ohne Probleme wieder im Hotel gelandet. Am nächsten Tag hat man in der Innenstadt doch einige Schäden und viele Graffitis und Plakate gesehen.

Aber die Proteste sind auch der Grund, warum ich keinen detaillierten Reisebericht schreibe. Es war zwar super in Hongkong, tolle Stadt, nette Menschen, aber zur Zeit würde ich nicht zwingend hinfahren. Bei allem Verständnis für das Anliegen der Proteste (geht ja schließlich um Demokratie und Menschenrechte) muss man sich ja nicht in Gefahr begeben. Die Polizei geht da nicht gerade zimperlich vor und auch auf Seite der Demonstranten gibt es ja durchaus Gewaltbereitschaft. Das ist auch das, was die Fernsehbilder beherrscht. Was allerdings nicht gezeigt wird, dass die meisten Demonstranten friedlich protestieren, das lässt einen ja schon darüber nachdenken, wie unsere Welt tickt…

Wer – wie wir – schon was gebucht hat und trotzdem fährt – meldet Euch gerne. Fotos könnt Ihr bei Instagram sehen: Julia auf Instagram

Was ich im Duty Free erbeutet habe, möchte ich Euch trotzdem zeigen.

img_1777

Vor allem La Neige… gibt´s zwar mittlerweile auch bei Sephora Deutschland, aber die Auswahl war dort doch größer und preislich waren die Sachen zumindest im Duty Free günstiger.

Besonders günstig war das Travelers Moisture Kit, es enthält die La Neige Water Sleeping Mask, die hatte ich schonmal als Probe und fand sie toll. Und zu jeder guten koreanischen Hautpflegeroutine gehört eine Essenz, hier die La Neige Water Bank Hydro Essenz.

Für die Augen das La Neige Time Freeze Eye Serum, dieses ist nicht nur feuchtigkeitsspendend, sondern soll gegen alle Anzeichen der Hautalterung rund ums Auge wirken.

Und was ich besonders toll finde: es gab auch dekorative Kosmetik von La Neige. Mit durfte ein Doppelpack der La Neige Skin Veil Base in mintgrün. Gab auch noch lila und rosa, aber grün erschien mir bei meinen Rötungen am besten.

Außerdem konnte ich der La Neige Layering Cover Cushion & Concealing Base nicht widerstehen. Bei Cushion-Foundation bin ich immer etwas zwiegespalten. Irgendwie sind sie toll, weil sie meistens so ein natürliches Finish erzeugen, man dosiert halte selten zu viel davon. Andererseits ist da immer so wenig drin und das mit dem Schwämmchen erscheint mir auch eher als ein Brutherd für Bakterien. Die Farbauswahl war wie zu erwarten eher sehr hell, ich hoffe, dass die Farbe passt. Zumindest sieht die Dose fantastisch aus 😀

Kleine Anekdote: als ich zu La Neige rüberging hatte ich schon ein paar Sachen im Körbchen. Bei La Neige beriet mich eine sehr freundliche Angestellt und bei den Sachen, die ich ins Körbchen legte klebte sie ihren persönlichen Code drauf, vermutlich bekommen die da eine Verkaufsprovision. Habe ihr dann angeboten auch auf die noch unbeklebten Sachen im Körbchen ihren Code draufzukleben, hat sie sich total gefreut. Als Folge bekam ich noch zwei Trial Kits und eine kleine Lip Mask von La Neige als Geschenk dazu. Win-Win würde ich sagen 🙂 In den Kits ist alles mögliche an tollen Produkten drin: Water Bank Moisture Essence, Water Bank Moisture Cream, Water Bank Eye Gel, Perfect Renew Skin Refiner, Perfect Renew Emulsion, Perfect Renew Regenerator, Perfect Renew Eye Cream und die Perfect Renew Cream. Viiiiiiieeeel zum Ausprobieren, juhu!

img_1778

innisfree ist eine weitere koreanische Marke, die dort ebenfalls etwas günstiger ist als bei uns. Ein 20er Pack der innisfree my real squeeze mask in der Sorte Aloe Vera musste einfach sein. Meine Mädels bekamen natürlich schon eine ab, aber es sind noch genug für mich übrig. 🙂

Und dann wollte ich eigentlich die Jeju Volcanic Pore Schaummaske kaufen, hab mich aber im Regal vergriffen und aus Versehen den innisfree Jeju Volcanic Pore Toner gekauft. Macht aber nichts, auch den kann ich gut gebrauchen.

Der Origins Ginzing Hydrating Prettifying Finisher ist eine getönte Tagescreme mit SPF 35. Hab den mitgenommen, da er bei Douglas dauernd ausverkauft ist und er im Duty Free auch ein bisschen günstiger war. Interessanterweise hat das Produkt in Deutschland einen SPF 40 und heißt „Tinted Moisturizer“. Frage mich, ob es wirklich das vergleichbare Produkt ist…

Alles Liebe

Julia

 

Julia auf Instagram

Julia auf Bloglovin

Follow my blog with Bloglovin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s