Glow!

Hallo Ihr Lieben,

nein, ich schreibe heute nicht über die Messe, auf die alle Kinder rennen, um mit ihren favorisierten Youtubern ein Selfie zu machen.

Ich möchte heute mit Euch teilen, was ich mache, um mir diesen rätselhaften Glow ins Gesicht zu zaubern.

Aber was meinen wir eigentlich mit Glow? Wörtlich übersetzt heißt das wohl „Glühen“, aber das erinnert mich eher an Fieber und das klingt nicht gesund. Auf dem richtigen Weg ist man eher mit „Leuchten“, also das innere Leuchten, die Haut soll so aussehen, als würden wir von innen strahlen. Das wirkt gesund, jung und frisch, deswegen wollen wir es doch alle.

Abgrenzen muss sich der hier gewünschte Glow vom speckigen Glänzen und vom glitzernden Weihnachtsbaum. Das wollen wir NICHT im Gesicht. Wir wollen mattiert, aber gleichzeitig lebendig im Gesicht aussehen, oder?

Von Innen kann man auch etwas tun für den Glow: gesund essen (Gemüse! Obst!) und viel Wasser trinken (alte Modelweisheit!). Von Außen sollte man, bevor man an dekoratives Makeup denkt, für eine gepflegte Haut sorgen. Regelmäßige chemische oder enzymatische Peelings helfen, die alten, stumpfen, grau-machenden Hautschüppchen zu entfernen und frische Hautzellen ans Tageslicht treten zu lassen. Ich bin kein großer Fan von mechanischen Peelings (also mit Körnchen). Entweder sind die viel zu scharfkantig. Oder sie sind viel zu abgerundet, dann bringen sie mir nix. Also für mich persönlich lieber AHA, BHA, Enzyme, Fruchtsäuren usw., schaut mal hier zum Beispiel.

Gut durchfeuchtet von Innen (Wasser, siehe oben) und Außen (gute Feuchtigkeitspflege), damit sind schon alle Vorbereitungen getroffen.

img_5815-1.jpg

Dann geht es an die Wahl des richtigen Primers. Neben Effekten wie porenverfeinernd, haltbarkeitsverlängernd usw. gibt es auch spezielle Primer, die den Glow unterstützen. Aus dem Highend-Bereich möchte ich hier aus meiner Sammlung die Sensai Cellular Performance Brightening Make Up Base nennen. Einen noch stärkeren Effekt hat allerdings mein Liebling aus der Drogerie, der Catrice Light Correcting Serum Primer in der Farbe Candlelight (4,45 Euro bei DM). Ich liebe den nicht nur für den Glow, sondern auch für die deutliche Verlängerung der Haltbarkeit. Ein tolles Produkt aus der Drogerie. Ich hätte so gerne noch die zweite Farbe (Sunlight) für meinen Hautton, aber den habe ich noch nirgends im Geschäft gesehen, obwohl es ihn online bei DM schon gibt. Muss wohl doch mal wieder zu Müller nach Hürth, da gibt es die größte Catrice-Theke, die ich jemals gesehen habe.

Zu nennen ist an dieser Stelle sicherlich auch die MAC Strobe Cream, die ja ziemlich bekannt ist. Habe die natürlich auch… es gibt sie fünf Farbtönen, ich benutze sie in Goldlite. Bei MAC selber kostet sie 37 Euro. Ich benutze sie auch ab und zu, wird aber sicher kein Nachkaufprodukt, sollte sie irgendwann mal leer sein. Erstens finde ich den Eigengeruch eher unangenehm, sehr chemisch-künstlich. Und zweitens öle ich stärker über den Tag nach, wenn ich die benutze bzw. ein bisschen zu viel, dann sind wir eher bei speckig als bei glowy.

img_5816-1.jpg

Dann geht es an die Auswahl der Foundation. Ich würde hier eher zu einer flüssigen Foundation mit mittlerer Deckkraft raten. Aus der Drogerie greife ich hier zum Alleskönner und Dauerliebling L´Oréal Perfect Match(9,25 Euro bei DM). Diese Foundation hat zwar keine übertriebenen lichtreflektierenden Eigenschaften, ist aber nicht zu matt. Am liebsten nehme ich aber die Armani Luminous Silk Foundation, hach, die ist so schön. Ein seidiges, lichtreflektierendes, natürliches Finish. Hält super. Ich verstehe den Hype… Bei Douglas für 51,99 Euro. Kein Schnäppchen, eher eine Gönnung…  Eine weitere Gönnung und eher eine CC-Cream ist der Charlotte Tilbury Unisex Healthy Glow Moisturiser. Das Produkt ist in der Tube eher grau, wird aber auf der Haut dann – ähm – hautfarben. Ich trage es an Tagen, an denen ich kein Makeup trage (naja, irgendwie dann ja doch) oder einfach keine Lust auf Foundation-Routine habe. Das Ergebnis ist ein wirklich natürlicher Glow, Rötungen, Poren usw. sind leicht gemildert, es sieht einfach aus, als hätte man eine schöne und gesunde Haut, ich liebe diese Creme. Aber wie gesagt, für ca. 40 Euro auch eher eine Gönnung.

img_5818.jpg

Um die Foundation generell etwas glowiger zu machen, kann man sie mit speziellen Produkten vermischen. Hier gibt es eine breite Palette von Produkten, die man unter der Foundation tragen kann, die man in sie reinmischen kann oder die man als flüssigen Highlighter über der Foundation auftupft.

Mein Liebliung aus der Drogerie sind hier die essence made to sparkle highlighting glow drops. Die sind aus einer LE, waren wie alles bei essence sicherlich supergünstig und ich finde sie ganz gut. Sie kommen in einem Glasfläschen mit Pipette, ich finde, dass man die so gut benutzen kann. Die Farbe ist goldig-peachig, eher zart und nicht glitzerig. Haltet mal Ausschau, da gibt es bestimmt irgendwann mal wieder etwas Vergleichbares. Der Alverde Rouge Tint & Highlighter in Soft Peach (2,95 € im DM) sieht auf der Haut fast genauso aus, allerdings gibt es hier keine Pipette, sondern einen Schaumstoffapplikator (wie bei einem Lipgloss), das finde ich zum „in-die-Foundation-Mischen“ eher unpraktisch, bekommt man aber auch hin auf dem Handrücken und funktioniert.

Bei Highend komme ich nicht um meine Neuerwerbung aus dem KaDeWe in Berlin herum: Giorgio Armani Fluid Sheer. Im Vergleich zu Drogerie ist es viel lichtreflektierender und dadurch viel glowiger, dabei aber immer noch natürlich. Ich weiß nicht, wie Armani das macht… eins meiner Lieblingsprodukte. Ich benutze es in der Farbe 2, gekauft habe ich es im KaDeWe in Berlin, schaut mal hier.

Viel geredet wurde ja über die Cover FX Custom Enhancer Drops. Die waren mal als kostenlose Probe bei einer meiner Beautybaybestellung dabei (Farbe Moonlight). Die sind wirklich sehr schön, aber so stark pigmentiert, dass man sehr aufpassen muss, dass man nicht zu viel erwischt. Dann ist es nämlich eher Weihnachtsbaum als Glow. Muss man meiner Meinung nach nicht haben, obwohl es ein sehr gutes Produkt ist. Aber essence tut es auch.

img_5817

Ein schön heller lichtreflektierender Concealer großzügig unter dem Auge und neben der Nase aufgetragen, dann kann es auch schon weitergehen. Mein Favorit ist ja seit einer Weile der Bobbi Brown Tinted Eye Brightener. Aus der Drogerie gefällt mir eigentlich nur der Maybelline „Löscher“.

Wenn man möchte, kann man an dieser Stelle noch eines der obigen Multitalente als Highlighter auftragen oder ein anderes cremiges Produkt zum Highlighten benutzen. Wenn ich so richtig Zeit habe, arbeite ich hier durchaus mehrschichtig. Also Creme/Stick/Flüssig-Highlighter und dann noch Puderhighlighter zum Setten.

img_5822.jpg

Wenn ich richtig auf Glow setze, benutze ich zum Setten in den Zonen, die highlighten möchte, mein noch recht neues, aber fantastisches Kevyn Aucoin The Neo Setting Powder Matte To Glow. Das ist ein weiß-halbtransparentes sehr fein gemahlenes Puder. Links ist es eher matt, rechts glowiger. Mit der rechten Seite sette ich meinen Concealer unter dem Auge und neben der Nase, die Mitte der Stirn, den Nasenrücken und die untere Wangenpartie. Das sieht im ersten Moment so aus, als hätte ich einen leichten Highlighter im Gesicht. Aber wenn ich dann noch ein farbiges Finishing Puder darüber gebe – der perfekte Glow.

In der Drogerie kenne ich kein wirklich vergleichbares Produkt, die Settingpuder, die ich habe, finde ich alle sehr, sehr, sehr matt. Am ehesten kann man mE aus einer LE von Catrice Colour-Correcting Luminizer benutzen in den genannten Gesichtszonen. Das Puder ist fein gemahlen, hellt auf, hat aber keinen echten Glow.

Als Finish sollte man ebenfalls nicht zu matte Varianten wählen. Schön lichtreflektierend und sowieso ein ganz großartiges Produkt ist das Charlotte Tilbury Airbrush Flawless Finish Skin Perfecting Micro-Puder. Aus der Drogerie finde ich das NYX #nofilter Finishing Powder richtig schön.

img_5824.jpg

Mein liebster Glow-Bronzer sind die The Body Shop Brush-On Bronze Perlen. Die sind recht stark pigmentiert. Wenn Ihr helle Häutchen seid, wäre ich da etwas vorsichtiger. Aber das Ergebnis kann sich sehen lassen, ein schöner sonnengeküsster Look mit einem feinen Schimmer. Etwas heller und weniger pigmentiert, aber auch mit dem gewissen Glow ist der Bronzer in der Too Faced Sweet Peach Glow Gesichtspalette.

Damit komme ich direkt zum Blush, auch dieser sollte in diesem Look etwas glowy sein, dies trifft auch auf den Too Faced Peach Blush in der Palette zu. Auch der neue Blush von Benefit Gold Rush ist toll für einen Look mit Glow. In der Pink-Richtung muss man an dieser Stelle auch den berühmten NARS Orgasm Blush nennen. Habe dann wirklich in meiner Schublade gewühlt, allerdings besitze ich aus der Drogerie keinen einzigen Blush mit Glow, alles matt…

Über Puder-Highlighter könnte ich ein ganzes Buch schreiben, ich versuche mich einmal zu beschränken. Ich würde für einen Glow-Look ehrlich gesagt nicht zu starke Highlighter verwenden, das finde ich dann etwas übertrieben. Insofern setze ich in solchen Looks eher zart schimmernde Highlighter ein, die mit dem Glowy-Bronzer und Blush verschmelzen und nicht allein für sich stehen. Sehr schmelzig finde ich den Benefit Dandelion Twinkle. Eines meiner liebsten Produkte aus der Drogerie ist das Rival de Loop Young Glow & Shine Powder, habe ihn in der Farbe 02 „beach glow“, es gibt aber noch eine hellere Variante (01 „soft glow“) für die helleren Häutchen.

Dann noch Augen, Lippen, Augenbrauen wie man es möchte. Ich finde ja, dass Glow sowohl zu sehr natürlichen Looks passt als auch zum großen Party-Makeup. Was meint Ihr?

Es gibt spezielle Fixing-Sprays für ein „dewy finish“, ich sehe da ja nicht so viel Unterschied zu den matten Varianten. Von speziellen „Glow“-Fixing Sprays würde ich eher abraten, in der Regel enthalten die fiese Glitzerpartikel, selbst die teuren Vertreter. Schaut gerne mal in meinen Blogpost zu Gesichtssprays rein, hier.

Wünsche Euch ein schönes Wochenende!

Alles Liebe

Julia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s