Neues in meiner Schublade von Sephora – Review

Hallo Ihr Lieben,

auch zu Sephora gehe ich ab und zu (netterweise gibt es ja in Bonn einen bei Kaufhof) und stöbere durch die Regale. Ein paar Sachen sind in letzter Zeit in meine Schublade gewandert und ich habe sie auch schon getestet. Ich habe mir vorgenommen, mehr Reviews zu schreiben, die lese ich selber am liebsten.

Da ich die Produkte verlinke, kennzeichne ich diesen Beitrag vorsichtshalber als Werbung…. ist aber wie immer alles selbst gekauft von eigenem hart verdienten Geld ^^ Insofern kann ich mir den Luxus erlauben, über die Produkte so zu schreiben, wie es mir passt.

img_5220

Sephora Lotus Eye Mask

Diese gab es an der Kasse umsonst mit in die Tüte. Ach herrje, heißt das jetzt, dass ich nicht mehr unbeeinflusst über dieses Produkt schreibe, weil ich es geschenkt bekommen habe? Ist das eine Kooperation? Ich mit Sephora? Sephora mit mir? Wow… ich dreh durch 🙂 Spaß beiseite, diese Maske hatte ich schon in verschiedenen Varianten, sie ist rundum gut, so für den alltäglichen Gebrauch kaufe ich aber auch gerne meine heiß geliebten Balea Beauty Effect Augen Gel-Pads (4,45 € für sechs Anwendungen). Bislang unerreicht in puncto Preis-Leistung. Die Sephora Augenmasken kosten für eine Anwendung übrigens 3,99 €. Zur Abwechslung und wenn ich mir was gönnen will, na gut. Oder bekomme sie eben geschenkt, weil meine Rechnung eh schon entsprechend hoch ist. Es gibt sie ja in verschiedenen Sorten, aber ich finde, dass sich die Pflegewirkung null unterscheidet, zumindest konnte ich da bislang nichts feststellen.

Sephora Eau bronzante progressive visage

Das ist eine Produktart, die ich so noch nirgendwo anders gesehen habe. Ein Selbstbräuner für das Gesicht, aber als Gesichtswasser. Man nimmt einfach ein Wattepad, träufelt etwas von dem Produkt darauf und reibt das Gesicht damit ein. Die Bräunung erfolgt in sehr kleinen Stufen, was ich sehr gut finde. Zu viel Selbstbräuner sieht ja auch irgendwie komisch aus. Ich erhalte mir damit meine Sommersonnenbräune aus Südafrika und das klappt ganz gut. Der Geruch ist wie bei allen Selbstbräunern etwas merkwürdig, hier aber durch irgendwas Süßes und Kokosnuss überdeckt, verfliegt aber recht schnell nach dem Auftragen. Der Werbung nach „sonniger Monoï-Duft“, was auch immer das ist. Bislang der erste Selbstbräuner für das Gesicht, mit dem ich wirklich zufrieden bin. Schöne Farbe, nicht klebrig, trocknet schnell und keine negativen Auswirkungen auf die Haut. Preis: 13,99 Euro für 125 ml.

Sephora Eponge nettoyante pinceaux

Normalerweise reinige ich meine Pinsel täglich, da bin ich schon etwas pingelig. Aber mir fehlte so das richtige Reinigungstool für eben mal zwischendurch, wenn ich mit demselben Pinsel verschiedene Farben auftragen will in einem Look. Dafür ist dieser Reinigungsschwamm in einer kleinen Dose ideal. Einfach mit dem Pinsel über den Schwamm kreiseln und der Pinsel ist a) sauber und b) trocken. Und kann somit gleich wieder verwendet werden. Für 4,99 Euro echt nicht zu teuer.

Über den besten Lippenstift der Welt den Le Marc Liquid Lip Crayon habe ich bereits eine Review geschrieben, weil ich es einfach nicht abwarten konnte, bis ich auch die anderen Sachen getestet  hatte. Klickt gerne mal rein.

Diesmal lag mein Augenmerk doch deutlich mehr auf der Sephora Eigenmarke, die Sachen sind bislang ziemlich gut.

Habt Ihr irgendwas aus der Sephora Collection und könnt es empfehlen?

Alles Liebe

Julia

Ein Gedanke zu “Neues in meiner Schublade von Sephora – Review

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s