Urlaub an der Algarve – Shopping bei Sephora

Hallo Ihr Lieben,

Hier nun der zweite Teil meiner kleinen Algarve-Reihe.

Reisetipp: Dort auf jeden Fall einen Mietwagen nehmen. Es gibt Anbieter ohne Ende. Der Preisunterschied besteht vor allem darin (in vergleichbarer Wagenklasse), ob der Vermieter direkt am Flughafen sitzt oder Ihr  shuttlen müsst. Habe mich für letzteres entschieden, das hat auch supergut geklappt.

Ich achte bei Ferienmietwagen immer besonders auf drei Punkte: volles Versicherungspaket (damit die einem nicht irgendwas anhängen), Kilometer inklusive und faire Tankregelung (also voll-voll). Mache immer einen Preisvergleich über „billiger-mietwagen“, dieses Mal habe ich dann über Car del Mar bei der kleinen Autovermietung Autorent in Faro gemietet.

Es gibt am Flughafen einen Einsteigepunkt für die Autovermietungs-Shuttles am P4, da muss man dann Ausschau halten, bis das richtige Shuttle kommt, es ist nämlich ziemlich viel los. Habe vielleicht 5 Minuten gewartet, die Fahrt hat 3 Minuten gedauert und dann bekam ich nach Kautionshinterlegung mit Kreditkarte und Sichtung des Autos (da muss man immer echt aufpassen, dass die auch alles eintragen) mein kleines Autochen, ein Opel Corsa Automatik mit sehr wenig PS. Privat fahre ich etwas stärkeres, das war schon etwas gewöhnungsbedürftig. ^^

Was man sich beim Autofahren an der Algarve gönnen sollte, ist die Aktivierung der automatischen Mauterfassung auf der A 22. Ansonsten darf man halt keine Autobahn fahren oder muss total kompliziert die Maut beim Postamt bezahlen. Das erschien mir bei der Reisevorbereitung so umständlich, dass ich die ca. 10 € bezahlt habe. Das machen die direkt beim Autovermieter und man bezahlt dann die Automatisierungsgebühr. Die eigentliche Maut (die nicht wirklich hoch ist) wird dann direkt von der Kreditkarte abgebucht.

Auch die Rückgabe und die Fahrt zum Flughafen war unproblematisch, ich bin sehr zufrieden und würde dort auch nochmal mieten.

 

img_3590

Das Auto hatte ich ja einerseits, um vom Flughafen zur Ferienwohnung zu kommen. Aber natürlich auch, um verschiedenen Malls anzusteuern, um ein bisschen zu shoppen 🙂 Da es in Portugal auch Sephora gibt, musste ich da natürlich hin. Allerdings muss ich sagen, dass sich das Sortiment von dem in Deutschland bis auf eine Marke nicht unterscheidet, insofern fiel der Einkauf ziemlich klein aus. Too Faced und Kat von D bekomme ich ja mittlerweile in Bonn.

 

Aber bevor es losgeht sollte ich aus den bekannten Gründen diesen Beitrag als WERBUNG kennzeichnen, da auch Blogposts zu Dingen, die man mit eigenem Geld kauft (so wie ich) unter die Kennzeichnungspflicht des Telemediengesetzes fallen können. Ein bisschen ausführlicher habe ich zu diese Thema auf meiner „Über mich Seite“ geschrieben.

 

Bei Sephora im Shoppingcenter in Portimao habe ich ungelogen nichts gekauft. Nichts. Ich. Bemerkenswert, oder?

Etwas – also ein ganz kleines bisschen – erfolgreicher war ich dann in der Albufeira Shoppingmall. Insbesondere habe ich die kleine NARS-Auswahl begutachtet. Radiant Concealer – hab ich. Blush Orgasm – hab ich. Hmmmmm. Habe die „NARSissist Loades Eyeshadow Palette“ geswatcht, die Lidschatten waren nach meinem Eindruck auch sehr gut, aber ich fand die Farben zwar wunderschön, aber nicht so besonders. Und diese Farben finde ich vielfach in Paletten, die ich schon habe. Guckt Euch die Palette mal an, dann wisst Ihr bestimmt, was ich meine.

Also habe ich mich dann auf die Lippies konzentriert, besonders angesprochen haben mich die „NARS Powermatte Lip Pigments“. Sie hatten zwar nur 6 von 20 Farben da, aber ich hätte ungelogen alle kaufen können, die waren so schön. Aber da die ja auch relativ preisintensiv sind, habe ich mir dann einen ausgesucht und zwar die Farbe „American Woman“ (5,5 ml für 26,95 €).

Die Konsistenz ist ziemlich flüssig, aber es lässt sich mit dem spitz zulaufenden Applikator total präzise auftragen. Er trocknet schnell matt an und hält wirklich sehr lange ohne die Lippen übermäßig auszutrocknen. Ein tolles Produkt, ich trage ihn zur Zeit ziemlich oft. Falls mir NARS mal wieder über den Weg läuft, wird da sicherlich noch eine weitere Farbe dazukommen. Unbedingte Empfehlung.

Bei den SEPHORA Masken habe ich die Clay-Masken entdeckt, die ich in Bonn noch nicht gesehen hatte. Und da es eine Aktion „Nimm 3, Zahl 2“ gab… also wanderten die Sorten Grise, Rose und Verte ins Körbchen. Die Masken kosten je 5,95 € für 35 ml und sollen je für 4 Anwendungen reichen, das finde ich jetzt nicht übertrieben teuer. Ich werde berichten, wie ich sie finde, bislang fand ich die Masken der Eigenmarke ja ganz gut.

 

img_3542

Das war es schon, bin selber etwas überrascht, wie zurückhaltend ich war^^

Alles Liebe

Julia

 

 

 

 

Ein Gedanke zu “Urlaub an der Algarve – Shopping bei Sephora

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s